Erreichbarkeiten in den Sommerferien

In der Zeit vom 15.07. – 23.08.2024 sind Sommerferien in Rheinland-Pfalz.

Sie erreichen uns:

1. Ferienwoche (15.07. – 19.07.2024) Sekretariat telefonisch von 8.30 Uhr – 12.00 Uhr oder per E-Mail: info@rsplus-weisenheim.de

2. Ferienwoche (22.07. - 26.07.2024) per E-Mail: info@rsplus-weisenheim.de

3. und 4. Ferienwoche (29.07. – 09.08.2024) Schule ist geschlossen

5. Ferienwoche (12.08. – 16.08.2024) per E-Mail: info@rsplus-weisenheim.de

6. Ferienwoche (19.08. – 23.08.2024) Sekretariat telefonisch von 8.30 Uhr – 12.00 Uhr oder per E-Mail: info@rsplus-weisenheim.de 

Wahlpflichtangebote an unserer Schule

Im sechsten Schuljahr wird der Stundenplan an unserer Schule um ein neues Hauptfach
(„Wahlpflichtfach“) erweitert.


Die Schülerinnen und Schüler erhalten in Form eines Orientierungsangebotes einen
exemplarischen Einblick in die Wahlpflichtfächer Hauswirtschaft und Soziales (HuS), Technik
und Naturwissenschaft (TuN) und Wirtschaft und Verwaltung (WuV), deren
Schwerpunktsetzungen, deren Arbeitsweisen und fachlichen Inhalte.
Mit „Französisch“ wird ein weiteres Wahlpflichtfach angeboten. Dieses wird – bei Wahl –
jedoch von Klassenstufe 6 an durchgehend besucht.
Für alle anderen Wahlpflichtfächer gilt: Vor der Klassenstufe 7 entscheiden Sie gemeinsam
mit Ihrem Kind, welches „WPF“ bis zur Klassenstufe 10 verbindlich belegt wird.
Als viertes Hauptfach greift das Wahlpflichtfach aktuelle pädagogische und schulische
Entwicklungen auf, es orientiert sich an Problemstellungen aus privaten, beruflichen und
öffentlichen Lebensbereichen der Schülerinnen und Schüler. Neben den fachlichen
Inhalten werden in unseren Wahlpflichtfächern zusätzlich grundlegende Kompetenzen in
den Bereichen Berufsorientierung, informatischer Bildung und ökonomischer Bildung als
Unterrichtsprinzipien vermittelt.
Entscheidend gerade für das Unterrichtsprinzip Berufsorientierung sind hierbei der
Einbezug außerschulischer Lernorte durch Praktika und Erkundungen.

Mithilfe der folgenden Informationen können Sie gemeinsam mit Ihrem Kind die
Entscheidung für ein Wahlpflichtfach besprechen.

Wahlpflichtfach Französisch

Französisch, die Sprache unseres Partnerlandes Frankreich, mit dem es auch immer wieder
Kooperationen für Schüler gibt, vermitteln wir zunächst spielerisch mit Dialogen, Liedern und
Filmsequenzen passend zu altersgemäßen Alltagssituationen bereits ab der 6. Klasse zum
Kennenlernen.
Auch die Berufsorientierung, z.B. Bewerbung in französischer Sprache, ist eine von vielen
Stationen, bis man am Ende der 10. Klasse die Grundlagen erworben hat, um in der
Oberstufe eines Gymnasiums mit Französisch als zweiter Fremdsprache weitermachen zu
können. Sozusagen „Französisch zum Anfassen“ bieten wir auch in Form von
Unterrichtsfahrten nach Frankreich (Metz, Strasbourg und zu den europäischen Institutionen) an.
Insgesamt zielt das Wahlpflichtfach Französisch darauf ab, die Fremdsprache, die doch auch
eine der wichtigsten Wirtschaftssprachen der Welt ist, so zu vermitteln, dass man zur
Kommunikation im Alltag, in Schule und im späteren Berufsleben befähigt wird.

Wahlpflichtfach Hauswirtschaft und Soziales (HuS)

Das Wahlpflichtfach HuS fördert und pflegt insbesondere soziales Interesse und
Engagement. Über den allgemeinen bildenden Auftrag hinaus bietet das Fach die
Chance, Interesse für Dienstleistungsberufe in den Bereichen Erziehung, Gesundheit,
Hauswirtschaft und Sozialwesen zu fördern. Das Wahlpflichtfach reagiert auf geänderte
gesellschaftliche Bedingungen. Die Schülerinnen und Schüler übernehmen in den
Bereichen Haushaltsmanagement, Gesundheit, Ernährung, Wohnen, erzieherisches
Handeln, Konfliktmanagement, Freizeit, Umwelt und Gesellschaft Verantwortung für sich
und andere. Eine gezielte Vorbereitung auf die Lebenswirklichkeit erfolgt unter anderem
auch durch praktisches Handeln.

Wahlpflichtfach Technik und Naturwissenschaft (TuN)

Der Unterricht im Fach TuN schafft u.a. eine sachliche Orientierung in den Bereichen des
Stoff-, Energie- und Informationsumsatzes. Er führt zudem in die fachspezifischen
Methoden und Arbeitsformen wie z.B. Planung, Konstruktion, Analyse, Fertigung,
Experimente etc. ein. Während in der Klassenstufe 6 der Schwerpunkt vor allem im sich
Erproben im Umgang mit Materialien und Handwerkszeugen, im Fertigen von einfachen
funktionalen Gegenständen lag, erhalten ab Klassenstufe 7 naturwissenschaftliche
Fragestellungen eine stärkere Gewichtung; komplexe technische Problemlösungen sollen
selbständig gelöst werden. Das WPF TuN bietet eine fundierte Grundlage zum Erlernen
von technischen und naturwissenschaftlichen Berufen.

Wahlpflichtfach Wirtschaft und Verwaltung (WuV)

Ab Klassenstufe 7 erfahren die Schülerinnen und Schüler z.B. mit Gründungen von
Schülerfirmen betriebswirtschaftliche Handlungsspielräume aus der Perspektive von
Arbeitnehmern und Unternehmern. Das simulierte Führen persönlicher Geld- und
Bankgeschäfte konfrontiert sie mit den unterschiedlichen Formen von Geldanlagen und
Krediten und deren Auswirkung auf die persönliche Lebensgestaltung. In den
Klassenstufen 9 und 10 erfolgt eine intensive Analyse der Sozialversicherungssysteme;
dies hilft bei der Entwicklung einer individuellen Vorsorgeplanung. Eine Teilnahme am
Fach Wirtschaft und Verwaltung erleichtert vielen Kindern den Übergang in Berufe
sowohl im Kaufmännischen- als auch im Verwaltungsbereich, ermöglicht aber auch die
Fortsetzung der Schullaufbahn in wirtschaftskundlichen Bildungsgängen, beispielsweise
der Fachoberschule, der Berufsfachschule I oder des Wirtschaftsgymnasiums.

Bei der Entscheidung können auch die folgenden Videos behilflich sein:
Hauswirtschaft und Sozialwesen (HuS)        
Technik und Naturwissenschaft (TuN)  
Wirtschaft und Verwaltung (WuV)      
Wahlpflichtfach-Wahl-Check:  https://wpftool.bildung-rp.de/