Unsere Schule bleibt vom 16. März bis 17. April 2020
(Ende der Osterferien) geschlossen!

Aktion Bien
BOZ
Umweltschule Europa
Aktion Bien
SCHOOL FLYER

Berufsorientierung

Beufsorientierungszentrum (BOZ)

Besondere Ideen brauchen besondere Orte:

Weisenheim am Berg: Der nördliche Haardtrand ist um ein berufliches Informationsangebot reicher. Schülerinnen und Schüler können sich umfassend über Berufswelt informieren. Realschule plus Weisenheim am Berg bietet ein Beufsorientierungszentrum, kurz „das BOZ“, an.

BOZ1Gemeinsam mit Landrat Hans-Ulrich Ihlenfeld, Herbert Petri, dem Leiter der Stabstelle Berufsorientierung und Fachkräftesicherung vom Mainzer Bildungsministerium, Vertretern der Kooperationspartner, Sponsoren und der Schulgemeinschaft weihte die neue Schulleiterin Petra Guth das Berufsorientierungszentrum (BOZ) ein.

Diese Feierstunde nannte Guth eine willkommene Gelegenheit ein wenig zurückzublicken. In einem Gespräch vor zwei Jahren beklagt sich Herr Reiner Rotzler, der dortige Berufseinstiegsbegleiter, über die große Entfernung zur Arbeitsagentur nach Landau. „Man müsste selbst ein kleines Arbeitsamt haben“

Eine Idee war geboren. Man entwickelte ein Konzept, das systematisch alle Einzelbausteine der Berufsorientierung zu einem umfassenden Modell zusammenführt. Die Idee geht auf die Zukunftswerkstätten der IHK Darmstadt zurück. Nachdem ein "Best Practice" Beispiel in Hessen besucht wurde, stand auch für die Schulleitung in Weisenheim am Berg fest, eine solche Konzeption umzusetzen.

Guth weiß um den Wunsch der Eltern, den höchsten Bildungsabschluss für ihre Kinder anzustreben. Sie betont aber, dass das Abitur nicht der Königsweg für alle ist. Jedem Kind solle unabhängig von seiner individuellen, familiären und sozialen Ausgangssituation ein passender Bildungsweg eröffnet werden. Viele Schülerinnen und Schüler seien in Ihrer Berufswahl verunsichert, daher ist Berufsorientierung und Entwicklung von Ausbildungsreife ein wichtiger Auftrag für Schule, um Schülerinnen und Schüler auf Ausbildung und Beruf vorzubereiten. Hier übernimmt das BOZ der Realschule plus Weisenheim am Berg eine Schlüsselfunktion: Es ist Zentrum für Berufsorientierung, ständige und verlässliche Anlaufstelle für alle Beteiligten und soll den Übergang von Schule in den Beruf ohne große Stolpersteine ermöglichen.

Herbert Petri, der Weisenheim am Berg zunächst als eine der am schönsten gelegenen Schulen in Rheinland Pfalz bezeichnet, benennt „das BOZ“ als ein Alleinstellungsmerkmal, das wegweisend sei und damit der Realschule plus eine Profilschärfung gibt, die zeitgemäß ist. Er weist darauf hin, dass die Berufswünsche vieler Jugendlicher oft nicht mit den Ausbildungsplätzen übereinstimmen. Auch mangele es in vielen Fällen an der Ausbildungsreife der Entlassschüler sowie an realistischen Berufsvorstellungen und ausreichenden Kenntnissen der Berufs- und Arbeitswelt. Viele freibleibende Arbeitsplätze könnten besetzt werden, wenn Jugendliche besser informiert wären, sich selber realistischer einschätzen könnten und die Voraussetzungen für die Aufnahme einer Berufsausbildung erfüllen würden. Auch Hans-Ulrich Ihlenfeld betont wie wichtig die Schule in der Schullandschaft des Kreises ist und sich von anderen Schularten abhebt, gerade wegen der Ausrichtung auf reale Bildung und Berufsorientierung.

Kooperationspartner

Berufseinstiegsbegleitung

Zielsetzung:

Das Projekt „Berufseinstiegsbegleitung“ ist für förderbedürftige Schülerinnen und Schüler konzipiert, die zusätzliche Unterstützung beim Übergang von der Schule in die berufliche Ausbildung benötigen. Durch gezielte und individuelle Förderangebote soll der Einstieg in das Berufsleben erleichtert und nachhaltig gefestigt werden. Das Programm ergänzt bestehende Angebote der Berufsorientierung und Berufswahlvorbereitung der Schulen, der Berufsberatung und anderer Akteure.

Ab der Vorabgangsklasse bis spätestens 24 Monate nach Ende der allgemein bildenden Schule steht den Schülerinnen und Schülern ein Berufseinstiegsbegleiter zu Seite, der sie in enger Abstimmung mit der Schule in folgenden Bereichen unterstützt:

  • Erreichen des Schulabschlusses
  • Berufsorientierung und Berufswahl
  • Suche nach einem Ausbildungsplatz
  • Stabilisierung des Ausbildungsverhältnisses

1. Erreichen des Schulabschlusses

Individuelle Ursachenbestimmung der schulischen Schwierigkeiten Kompetenzanalyse Organisation von individuellen Unterstützungsleistungen Unterstützung bei Problemen im Kontakt zwischen Schüler/in, Schule und Eltern Elternarbeit Hilfestellung bei individuellen Problemlagen

2. Berufsorientierung und Berufswahl

Standortbestimmung Individuelle Begleitung im Berufswahlprozess Anleitung zur aktiven Gestaltung und Dokumentation des Berufwahlprozesses Unterstützung beim Treffen und Überprüfen einer Berufswahlentscheidung Befähigung der Schülerinnen und Schüler, persönliche Neigung, Eignung und Leistungsfähigkeit zu den Anforderungen von Berufen ins Verhältnis zu setzten Erarbeitung von Realisierungsstrategien

3. Suche eines Ausbildungsplatzes

Erstellen von Bewerbungsunterlagen Information über den regionalen Ausbildungs- und Arbeitsmarkt Stärkung der Eigenbemühungen Möglichkeiten der Stellensuche Entwicklung von Recherchestrategien Aktives Bewerbungstraining Vorbereitung auf Vorstellungsgespräche und Testverfahren

4. Stabilisierung des Ausbildungsverhältnisses

Konfliktbewältigung Krisenintervention Elternarbeit Alltagshilfen Verhaltenstraining Suchtprävention Förderung beruflicher und sozialer Handlungskompetenzen

Förderung / Finanzierung
Ab 2015 stellt der Bund für die Berufseinstiegsbegleitung insgesamt rund eine Milliarde Euro in der Förderperiode 2014 - 2020 bereit, davon rund 500 Millionen Euro aus Mitteln des Europäischen Sozialfonds (ESF) des Bundesministeriums für Arbeit und Soziales sowie aus Mitteln der Bundesagentur für Arbeit. Damit ist die Finanzierung bis zum Schuljahr 2018/19 gesichert.

Berufsberater der Agentur für Arbeit

Christoph Illig

Christoph Illig

Berufsberater an der von Carlowitz Realschule Plus in Weisenheim am Berg

  • 2005 Abitur
  • 2007 Ausbildung als Rettungsassistent
  • 2011 Studienabschluss Public Health – Gesundheitskommunikation
  • 2013 Agentur für Arbeit Bad Dürkheim

Ich betreue die Schule und bin der kompetente Ansprechpartner für die SchülerInnen bei allen Fragen rund um die Bereiche Berufswahl, Ausbildung und schulische Möglichkeiten.

Ich begleite die SchülerInnen auf ihrem schulischen Weg bis in den Eintritt in die Ausbildung.

Ich kann bei der Berufsorientierung helfen, Wege zum Wunschberuf aufzeigen und letztendlich auch passende Ausbildungsstellen vermitteln.

Die SchülerInnen haben die Möglichkeit bei mir in der Sprechstunde an der Schule vorbei zu kommen und ihre Fragen zu klären. Auf Wunsch können auch längere Termine mit mir in der Schule oder in der Agentur für Arbeit Bad Dürkheim vereinbart werden.

Berufswahl App »zukunft läuft«

Schule und dann?

Einen interessanten Beruf zu finden, der Spaß macht, steht an der Spitze der persönlichen Wünsche. Doch die Entscheidung darüber, was man nach der Schule machen will, fällt vielen schwer.

  • Man stellt sich oft folgende Fragen:
  • „Was sind meine Stärken und Interessen?“
  • „Was passt zu mir?“
  • „Was erwartet mich bei einer dualen Ausbildung, bei einem Studium?“
  • „Wie kann ich die Praxis kennenlernen?“
  • „Welche Wege führen zu meinem Ziel?“
  • „Wo bekomme ich Informationen und wer kann mir bei meinen Fragen weiterhelfen?“


Wichtig ist eine frühzeitige Orientierung über die eigenen Interessen, Stärken und Neigungen sowie über Bildungs- und Ausbildungswege.

Das Angebot an Ausbildungsberufen und Studiengängen ist groß! So individuell und vielfältig wie jede und jeder Einzelne ist, so vielfältig sind auch die Möglichkeiten. Ziel für alle sollte es sein, kompetent in eigener Sache zu werden.

Checken Sie mithilfe dieser kostenlosen App Ihre Interessen und erstellen Sie sich anschließend Ihre eigene Berufswahl- oder Studiumsliste. Sie erhalten Beschreibungen und Beispielberufe zu Berufsgruppen, die zu Ihrem Interessenprofil passen und können dabei über vier Levels vom Anfänger zum Experten aufsteigen. Mit hilfreichen Fragen können Sie mehr über einzelne Berufsgruppen erfahren und sich Ihre Ergebnisse und gesammelten Informationen per Mail weitersenden und diese auch für anschließende Einzelgespräche mit der Berufberatung verwenden. Zusätzlich können Sie innerhalb der App weitere Infos und Angebote verschiedener Expertinnen und Experten rund um Ausbildung, Praxis, Arbeitsleben, Jobbörse, Berufe, Studium, Hochschulen etc. nutzen.

Diese App des Bildungsministeriums Rheinland-Pfalz hilft Ihnen, Antworten auf oben genannte Fragen zu geben, zeigt Ihnen Ihre Möglichkeiten und Wege auf und unterstützt bei der Erstellung eines persönlichen Berufsfahrplans - sodass Sie letztendlich sagen können: „Zukunft läuft!“.

Weitere Infos finden Sie unter www.zukunft-laeuft.de.