Schulhund Winnie

Seit einigen Wochen begleitet mich meine ehemalige Tierheim-Hündin Winnie 3-4x pro Woche in meine 7. Klasse. Dort sorgt sie mit ihrer ruhigen, gelassenen und menschenbezogenen Art für eine positive Lernatmosphäre und gute Laune.

Ganz automatisch sorgt Winnie für mehr Ruhe und Aufmerksamkeit im Klassenzimmer, denn die Schüler mögen sie sehr gerne und kennen und respektieren das Bedürfnis der Hündin nach angemessener Lautstärke und freundlichem Umgangston untereinander. Weiterhin lernen die Schülerinnen und Schüler, Verantwortung zu tragen, indem sie viele kleine Aufgaben rund um den Hund übernehmen.

Ist der Hund im Raum, gibt es keine Aggression oder Streit unter den Schülerinnen und Schülern. Das Streicheln des Hundes beruhigt und entspannt die Schüler, Ängste und auch Traurigkeit werden abgebaut. Mittlerweile fehlt den Schülerinnen und Schülern etwas, wenn Winnie nicht da ist!

Britta Kuss

Schülerstimmen zu Winnie:

 winnie2

Nicolas: Winnie ist einfach süß!

Lilly: Der Hund bringt Freude und Abwechslung in die Klasse.

Alicia: Der Klassenhund ist echt super, ich mag es, sie zu streicheln und es gibt fast immer etwas zu lachen mit Winnie.

Anna: Ich finde, dass Winnie sehr gut zur Klasse passt, es ist schön, wenn wir sie streicheln dürfen. Der Hund bringt Ruhe und Fröhlichkeit in die Klasse.

Leonardo: Hunde sind tolle Tiere, ich mag sie sehr gerne.

Manuel: Ich mag Hunde einfach gerne und Winnie ist cool.

View the embedded image gallery online at:
http://rsplus-weisenheim.de/ags1/hunde-ag#sigFreeIde7fae29632