Neuanmeldungen Klasse 5

Wir stellen uns vor


Informationen

aktuelle Corona-Maßnahmen

IServ - Link
Aktion Bien
Fairtrade Schule
Umweltschule Europa
Nachhaltige Schule
Berufsorientierungszentrum
SCHOOL FLYER

Endlich haben wir einen Schulgarten

Ganz schön scharfe Radieschen!

17. Jun 2021


„Wissen Sie, dass es über 800 Kürbissorten gibt?“ Zu dieser Erkenntnis kam ein Schüler der Klasse 8c beim Planen und Anlegen unseres Schulgartens. Während viele der Klassenkameraden ihr Schulpraktikum absolvierten, ging es für sechs Schüler der Klasse 8c und ihrer Klassenlehrerin Susanne Decker mit Spaten, Harke und Gartenschere ans Werk. Innerhalb von zwei Wochen schufen sie Ende April 2021 ein kleines Paradies, auf das sie mächtig stolz sein dürfen.
Zunächst wurde fleißig recherchiert, welche Pflanzen sich für einen Schulgarten eignen würden. Es sollten Pflanzen sein, die keine intensive Pflege benötigen, einen schönen Ertrag abwerfen und auch einmal ein Wochenende ohne Wasser auskommen. Man einigte sich auf Zwiebeln, Zucchini, Radieschen, Erdbeeren und Mais. Die Schüler entwickelten sich was diese Pflanzen betraf schnell zu kleinen Experten.
Nach der „Kopfarbeit“ ging es erst richtig zur Sache. Die Fläche, auf der vor ein paar Jahren bereits eine Kräuterspirale angelegt wurde, musste von überwucherten Brombeerhecken befreit und Wurzeln aus dem Boden gegraben werden. Eine schweißtreibende Arbeit bei 20 Grad und Sonnenschein. Vier Anhängerladungen Erde wurden verteilt, Beet-Kästen zusammengeschraubt, geölt und in Anlehnung an einen Bauerngarten symmetrisch auf die Fläche gesetzt. Den Mittelpunkt bildete ein Pfosten, der später mit zwei kleinen Insektenhotels bestückt werden sollte. Bereits nach wenigen Tagen waren erste Erfolge sichtbar und die Schüler immer noch sehr motiviert. Neue Ideen wurden entwickelt. So merkte z.B. ein Schüler recht bald an: „Wir brauchen hier eine ordentliche Treppe!“. So entstand Tag für Tag ein Stück mehr Pflanzparadies in Eigenverantwortung und Zusammenarbeit der Schüler.
Auch bei schlechten Wetterverhältnissen Anfang Mai waren die „6“ nicht zu bremsen. Bei Regen gruben sie die Erde um und bereiteten die Beete für die jungen Pflänzchen vor. Nicht alle im Klassensaal vorgezogenen Pflanzen durften bereits ins Freiland. Jedoch Johannisbeeren und verschiedene Kräuter gaben dem Raum schon eine Gartenatmosphäre. Radieschen-Samen wurden behutsam in die Erde gelegt, auf den oberen Rabatten großzügig Sonnenblumensamen ausgestreut.
Verschönert mit bunten Holzschildern und Bändern wurde der Schulgarten am 7. Mai von der Schulleitung eröffnet. Nun hieß es Warten und Geduld haben!
Das regnerische Wetter kam uns in den Pfingstferien zugute. Nach den zwei Wochen waren viele Pflanzen ordentlich gewachsen, andere leider von der Wühlmaus verspeist. Aber auch diese Erfahrung gehört dazu.
Am 15. Juni konnten wir unsere ersten Radieschen ernten und haben festgestellt: „So lecker haben Radieschen noch nie geschmeckt!“