in der ehemaligen Synagoge Weisenheim am Berg

Herr Hauser lud die Klassen 9 und 10 im Rahmen unserer Kunstkooperation mit der Synagoge in Weisenheim am Berg zu einer Ausstellungserläuterung ein. Dieses Mal wurden Werke des Königsbacher Künstlers Ralph Gelbert vorgestellt und besprochen. Unsere Schüler erfuhren u.a., dass Gelberts Arbeiten zum abstrakten Expressionismus (= ungegenständliche Ausdruckskunst) bzw. zur informellen Malerei (also ohne erkennbare Formen der Außenwelt) zählen. Herr Hauser forderte zunächst die Schülerinnen und Schüler auf, die einzelnen Bilder mit Hilfe von vorbereiteten Arbeitsaufgaben zu erkunden. Im Plenum wurden anschließend die Ergebnisse zusammengetragen. Was ist bei Ralph Gelbert anders bzw. neu? - Das war die große Frage!

Vor allem fiel die Vielschichtigkeit der Farben auf, aber auch die Nutzung der unterschiedlichen Farbmaterialien, abhängig von persönlich erlebten Landschaften, Lichtverhältnissen, Tageszeiten, Gerüchen und Stimmungen. Besonders gefielen den Schülerinnen und Schülern die Farbintensivität, die experimentelle Arbeitsweise des Künstlers und natürlich das schon lieb gewonnene Ritual des Herrn Hausers: Schokolade für die Ausstellungsbesucher!

synagoge1